Kann man beim Führerschein-Sehtest durchfallen?

Seh-Märchen vs. Seh-Fakten

Sehtest Führerschein

Wer hat Angst vorm Führerschein-Sehtest? (Foto: © Nikolas_jkd / iStockphoto.com)

Eine der Hürden, die zwischen dem Führerschein-Anwärter und der Fahrerlaubnis liegen, ist der Sehtest beim Augenoptiker – viele Menschen haben Angst vorm Führerschein-Sehtest. Spätestens bei der Anmeldung zur Fahrprüfung lässt sich der Gang zum Optiker oder Augenarzt nicht mehr vermeiden, unter Umständen muss die Bescheinigung sogar bereits zur ersten Fahrstunde vorliegen.

Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit sind die am häufigsten auftretenden Sehschwächen und gehen oft mit einem leichten Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) einher. Weitsichtigkeit macht sich eher in jüngeren Jahren (d.h. vor der Pubertät) bemerkbar, während Kurzsichtigkeit oft erst durch den Führerschein-Sehtest erkannt wird.

Wo kann man den Sehtest machen?

Ausschließlich amtlich anerkannte Sehteststellen sind befugt, den Führerschein-Sehtest vorzunehmen. Dazu zählen Augenoptiker, Augenärzte und Amtsärzte.

Wenn du keine Probleme beim Sehen hast, ist ein Besuch beim Optiker ausreichend. Der Vorteil ist der, dass du den Sehtest aufgrund der hohen Optikerdichte ohne Terminabsprache und ohne lange Wartezeiten machen kannst.

Wichtig: Online-Sehtests können erste Hinweise geben, ersetzen aber nicht den Sehtest beim Augenoptiker oder -arzt, da du für die Anmeldung zur praktischen Führerscheinprüfung eine schriftliche Bescheinigung von einer offiziellen Sehteststelle benötigst. Der Sehtest ist in §12 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) reglementiert.

Wie verläuft der Führerschein-Sehtest?

Der Test der Sehschärfe (Visus) ist für alle Führerscheinklassen A, B, C, D, T (Motorrad, PKW, LKW, Bus, Taxi) Pflicht.

Beim Führerschein-Sehtest wird ein standardisierter Sehtest mit Landoltringen angewendet. Dabei handelt es sich um nach unten hin kleiner werdende Reihen von Kreisen mit Öffnungen, deren Positionen erkannt und bestimmt werden müssen. Der Vorgang dauert ca. 10 Minuten und ist absolut schmerzlos.

Farbsichtigkeit, Gesichtsfeld, räumliches Sehen, Augenbeweglichkeit, Dämmerungssehen und Blendungsempfindlichkeit werden nur für die Klassen C, D und T (LKW, Bus und Taxi) überprüft – sie müssen in jedem Fall ein augenärztliches Gutachten bei der Führerscheinstelle einreichen.

Der Visus muss auf jedem Auge (mit oder ohne Sehhilfe) mindestens 0,7 bzw. 70 % betragen, andernfalls muss auch hier ein augenärztliches Gutachten bestätigen, dass die Minderung deines Sehvermögens durch eine Sehhilfe ausgeglichen werden kann.

Wichtig: Bringe unbedingt einen gültigen Personalausweis oder Pass mit. Wer trotz bekannter Sehschwäche im Alltag auf eine Sehhilfe verzichtet, darf seine Brille oder Kontaktlinsen beim Sehtest auf gar keinen Fall zu Hause lassen.

Was kostet ein Führerschein-Sehtest?

Die Kosten für den Führerschein-Sehtest belaufen sich auf 6,43 Euro inkl. Steuer. Sie sind gesetzlich in der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (unter Ziffer 403 der GebOSt) verankert und gedeckelt.

Die Sehtest-Bescheinigung ist übrigens zwei Jahre lang gültig. Wenn zwischen Sehtest und praktischer Fahrprüfung mehr als zwei Jahre liegen, muss er kostenpflichtig wiederholt werden.

Beim Sehtest durchgefallen – und nun?

Wenn du die Mindestsehschärfe nicht erreichst, brauchst du eine Brille (oder Kontaktlinsen). Außerdem wird im Führerschein eine Eintragung vorgenommen, die dich zum Tragen der Sehhilfe beim Autofahren verpflichtet.

Bei einem differenzierten Sehtest beim Optiker oder bei der augenärztlichen Begutachtung werden dann die exakten Werte gemessen. Dafür fallen noch einmal zusätzliche Kosten an. Die meisten Optiker bieten im Rahmen einer Brillenbestellung allerdings eine kostenlose Untersuchung an.

Klare Sicht ist nicht nur im Straßenverkehr unerlässlich, sondern erhöht auch die Lebensqualität. Außerdem ist die Brille heutzutage nicht mehr nur ein notwendiges Übel und medizinisches Hilfsmittel, sondern auch ein modisches Statement und Accessoire. Eine qualitativ hochwertige Brille mit hohem Tragekomfort, die zu dir (d. h. deiner Gesichtsform, deinem Farbtyp und deinem Stil) passt, ist immer eine lohnende Investition. Optimal geeignet sind Brillen mit leichten, kratzfesten und mehrfach entspiegelten Gläsern, die störende Lichtreflexe reduzieren. Kontaktlinsen sind die unsichtbare Alternative zur Brille. Berücksichtige diese Extra-Ausgaben bei der Führerschein-Finanzierung.

Was hilft gegen die Angst vorm Führerschein-Sehtest?

Aufklärung ist das beste Mittel gegen Angst, denn Informationen geben Sicherheit. Jede Prüfungssituation erzeugt Leistungsdruck und weckt Versagensängste, allerdings gibt es beim Führerschein-Sehtest keine richtigen oder falschen Antworten, nur ehrliche. Mogeln ist sowieso nicht möglich, denn eine Sehschwäche lässt sich nicht verheimlichen und kann im Straßenverkehr schwerwiegende Folgen haben. Nach Schätzungen des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands (BVA) sind jährlich 300.000 Verkehrsunfälle auf schlechtes Sehen zurückzuführen.

Und Blamieren kannst du dich auch nicht, schließlich haben Optiker tagtäglich mit Fehlsichtigkeit zu tun – und bei 40,1 Millionen Brillenträgern deutschlandweit (das entspricht 2/3 aller Über-16-Jährigen) bist du in bester Gesellschaft.

 Entdecke jetzt weitere Seh-Märchen und gehe Seh-Mythen auf den Grund. Oder sende uns jetzt deine eigene Frage, ganz einfach per  oder Facebook Messenger.