Bekommt man vom Fernsehen viereckige Augen?

Seh-Fakten vs. Seh-Märchen

Viereckige Augen vom Fernsehen

Guck nicht so viel fern, sonst kriegst du quadratische Augen! (Foto: © BrianAJackson / iStockphoto.com)

„Setz dich nicht so nah vor den Fernseher – du bekommst noch viereckige Augen!“ oder „Sieh nicht zu viel Fern, davon bekommst du noch viereckige Augen!“. Wer in den 80er und 90er Jahren aufgewachsen ist, kennt diese Warnungen von Mutter, Vater, Tanten und Onkel auf jeden Fall.

Das Augen von zu vielem Fernsehen, oder zu nahem vor der „Flimmerkiste“ sitzen eckig werden, wurde bis heute noch nicht beobachtet. Die Angst der Erwachsenen war also unbegründet, oder? Nicht ganz, denn es ist wissenschaftlich belegt, dass Kurzsichtigkeit (Myopie) durch zu langes zu nahes sitzen vor dem Bildschirm begünstigt bzw. verstärkt wird. Also empfiehlt es sich doch ein wenig Abstand zum Bildschirm zu halten. Auch der Postillon hat sich mit dem Thema zu viel Fernsehen macht viereckige Augen im Artikel „Neues augenförmiges TV-Gerät soll verhindern, dass Kinder viereckige Augen bekommen“ (zum Beitrag – Achtung, Satire!) beschäftigt.

Entdecke jetzt weitere Seh-Märchen und gehe Seh-Mythen auf den Grund. Oder sende uns jetzt deine eigene Frage, ganz einfach per  oder Facebook Messenger.