Sind Möhren wirklich gut für die Augen?

Seh-Märchen vs. Seh-Fakten

Möhren sind gut und enthalten viel Vitamin A bzw. Beta-Carotin – welches dem Auge gut tut. Karotten gehören nicht umsonst zu den Top 3 des in Deutschland gekauften Frischgemüses. Die Vitamin A-Lieferanten sind kalorienarm, lecker und ergänzen jede gesunde Ernährung. Aber Sehfehler korrigieren sie leider nicht. Diese Weisheit stammt daher, da Vitamin A einer Austrocknung der Hornhaut und einer Nachtblindheit vorbeugen kann. Ein Mangel dieses Vitamins kann somit auch schwere Schäden am Auge hinterlassen. Aus diesem Grund ist zu empfehlen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren – so enthalten auch zum Beispiel andere farbintensive Gemüsesorten wie Spinat, Grünkohl oder Feldsalat Vitamin A.

Die allermeisten Fehlsichtigkeiten kommen aber nicht von einem Mangel an Vitamin A, sondern daher, dass das Auge einen kleinen „Baufehler“ hat. Sich also mit der Karotte die Brille oder Kontaktlinsen wegzuknabbern – is(s) leider nicht!

Eigenschaften der Möhren für gesunde Augen

Zusammengefasst sind Möhren das Super-Food für gesunde Augen. Nicht nur mit dem Vitamin A, Vitamin E und Vitamin K versorgen sie unsere Augen bestens – auch sind die Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Folsäure, Phosphor, Magnesium und das Spurenelement Mangan wichtig für eine gesunde Ernährung!

Entdecke jetzt weitere Seh-Märchen und gehe Seh-Mythen auf den Grund. Oder sende uns jetzt deine eigene Frage, ganz einfach per  oder Facebook Messenger.


Optiker-Suche

Finde jetzt einen Optiker in deiner Nähe. Gib einfach deine Postleitzahl oder deinen Ort ein und los geht‘s!